Berlinfahrt der Jugendforen und -beiräte

Im Oktober waren das Jugendforum Gröpelingen zusammen mit allen anderen Jugendforen und -beiräten aus Bremen für vier Tage in Berlin. Die Fahrt wurde organisiert von der Akademie für Kinder- und Jugendparlamente Bremen (im Lidice Haus).

In Berlin hat das Jugendforum Gröpelingen vieles erlebt. Wie waren in vielen Museen und auch im Bundestag. Wir haben uns auch oft verfahren, sind aber immer heile am Treffpunkt angelangt.

Am ersten Tag, nachdem wir angekommen sind, haben wir eine Hop on Hop off Bustour gemacht. Danach hatten wir Freizeit und am Ende sind alle zusammen lecker asiatisch Essen gegangen.

Am zweiten Tag waren wir im Bundestag und haben die bremische Abgeordnete Sarah Ryglweski getroffen. Mit ihr haben wir dann über Themen gesprochen, die uns interessieren und betreffen.

Am Abend haben wir alle für die ganze Gruppe selber gekocht. Nach dem Essen waren wir auf einem Lichter-Event. Uns hat es alles sehr gefallen, wir hatten uns Berlin nicht so vorgestellt.

Am letzten Aufenthaltstag hatten wir eine Führung im Regierungsviertel, die auch die Zeit des Nationalsozialismus thematisiert hat. Danach sind alle zusammen ins Jüdische Museum gegangen.

Am Abend sind wir alleine auf eine kleinere Kirmes gefahren. Uns hat das Feuerwerk am Abend sehr gefallen. Aber der Rückweg zur Unterkunft war ein totales Chaos. In Berlin gibt es ein S-Bahn, die im Kreis fährt. Da wir mit der S42 hingefahren sind, dachten wir, dass wir mit der S42 auch wieder zurückfahren müssen. Das war nicht der Fall. Google zeigte an, dass wir die S41 nehmen müssen. Aber nach einer langen Diskussion haben wir dann beschlossen, die S41 zu nehmen und uns überraschen zu lassen. Google hatte Recht und wir sind dort angekommen, wohin wir mussten. Jetzt mussten wir nur noch mit dem Bus 106 zur Unterkunft fahren, doch wir mussten 20 Minuten warten, da wir den Bus verpasst hatten. Nach diesem großen Chaos sind wir mit einer Stunde Verspätung bei unserer Unterkunft angekommen.

Am vierten Tag sind wir dann wieder zurückgefahren. Das Jugendforum hat im Nachhinein bemerkt, dass sich alle gegenseitig auch besser kennengelernt haben. Wir sind zusammengewachsen. Sie haben sich nicht nur gegenseitig kennengelernt, sondern auch die anderen Mitglieder aus den anderen Jugendforen und -beiräten. Es sind neue Freundschaften entstanden.  Das war die schöne, aber chaotische Berlinfahrt!

Özgür (für das Jugendforum Gröpelingen)