Die Werkstattgespräche sind ein Fortbildungsformat für Fachkräfte aus dem Stadtteil, das seit der Eröffnung regelmäßig stattfindet. In Ergänzung zur theoretischen Reflexion im Rahmen der Bildungskonferenz finden sie über das Jahr verteilt statt und bieten eine intensive, praxisorientierte Kleingruppenarbeit.

Sie richten sich an die Teams und Kollegien der Gröpelinger Bildungslandschaft. In den Werkstattgesprächen werden institutionsübergreifend praxisnahe Ansätze vorgestellt und erarbeitet. Sie behandeln Themen, die für Schulen, Kitas, Jugendarbeit, Kultureinrichtungen, Bibliotheken und Bürgerhäuser gemeinsam wichtig sind und zielen darauf ab, die jeweiligen Strukturen in und zwischen den Einrichtungen in Gröpelingen weiter zu entwickeln und den Austausch zu fördern.

Zukünftig sollen die Themen der Werkstattgespräche gemeinsam mit den Leitungen der Kitas, Schulen und Stadtteileinrichtungen entwickelt werden. Impulse sollen auch aus dem Fachbeirat QBZ Morgenland kommen.